Wahlgrab
Eine Wahlgrabstätte kann bereits vor dem Bestattungsfall erworben werden. Das Wahlgrab bietet individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, zum Beispiel mit Gedenksteinen oder Kreuzen. Auch die Grabbepflanzung und Grabpflege wird nach Ihren Wünschen von Angehörigen oder einem beauftragten Gartenbauunternehmen vorgenommen. Lage und Größe können auf dem jeweiligen Friedhof nach Gegebenheiten frei gewählt werden. So eignet sich diese Grabart auch besonders als Familiengrab. In der Regel erwirbt man ein Wahlgrab für einen Zeitraum von bis zu 30 Jahren, mit der Möglichkeit der Nutzungsverlängerung.

Reihengrab
Die Grabstelle ist nicht frei wählbar und kann erst im Todesfall erworben werden. Nur ein einzelner Verstorbener kann hier beigesetzt werden. Nach Ablauf des Nutzungsrechtes zwischen 25 und 30 Jahren ist eine Vertragsverlängerung nicht möglich. Eine besondere Form ist das Rasenreihengrab. Hier übernimmt der Friedhofsträger die Grabpflege, Die Hinterbliebenen können ein Grabmal aufstellen.

Anonymes Grab
Anonyme Beisetzungen sind ausschließlich nach Einäschrung möglich. Eine weitläufige Rasenfläche nimmt die Urne des Verstorbenen auf. Die Beisetzung findet meist ohne Anwesenheit der Angehörigen statt. Die Angehörigen erfahren nicht die genaue Lage des Grabes, nur die Grabfeldbezeichnung. Die Pflege des Grabfeldes übernimmt die Friedhofsverwaltung. Eine Verlängerung des Nutzungsrechts ist nicht möglich.

Kolumbarium
Bei dieser Bestattungsart können Urnen oberirdisch beigesetzt werden. Dafür gibt es einerseits Urnenwände im Freien oder geschlossene Räume mit Urnennischen. Auch bei dieser Beisetzungsform entfallen die Grabpflegekosten.

Lindenstraße 34 . 21629 Neu Wulmstorf
Tel. 04168 / 283                              

Am Markt 3 . 21279 Hollenstedt
Tel. 04165 / 2228292

Grabarten

www.lühning.de                                                    © Lühning - Bestattungen                                                 Impressum